Stephan Peereboom

(Englische Version / english version)

Rothenburg/Oberlausitz, Deutschland

Die ersten „Photographen“ hatten keine Kameras, sie waren Maler.
Hatten bei der aufkommenden Photographie viele Maler noch die Befürchtung, dass diese ihnen gleichsam den Pinsel aus der Hand nähme – da das neue Medium die Realität besser, präziser, detailgetreuer abbilden könne und die Malerei somit überflüssig werden könnte, so hatten viele Photographen später die Befürchtung, dass ihnen von den Bildbearbeitungsprogrammen der Pinsel – in Verkleidung einer „Mouse“ – wieder in die Hand gelegt, und die Kamera abgenommen würde.
Stephan Peereboom dreht den Spieß einfach um, geht zurück zu den Anfängen dessen, was Photographie ausmacht: Licht. Nur dass er hierfür nicht auf alte Plattenkameras zurückgreift, sondern sich modernster Technik bedient: vor, während und nach der Aufnahme.
Stephan Peerebooms Fotos sind die Voraussetzung seiner Bilder, nicht jedoch ihr Gegenstand: die Gegenständlichkeit der Objekte wird aufgelöst, bleibt jedoch erkennbar, die Dinglichkeit wird abstrahiert, die Farbigkeit entzogen: das Ergebnis ist der „Rückschritt“ hin zu den Anfängen der Photographie ohne Photographen: impressionistisch.
Stephan Peereboom


English Version

Stephan Peereboom:

The first “photographers” had no cameras, they were painters.
Many painters feared that the arising photography would take their paintbrushes out of their hands, since the new medium displayed the reality better, more precise and detailed, making the painting unnecessary. The same way the photographers feared that the image-editing program were giving them back the paintbrush in form of the mouse, but taking away their camera.
Stephan Peereboom turns the table, he goes back the beginning of photography. Well he does not use plate-back cameras, but newest equipment during his takes and afterwards.
Stephan Peereboom’s pictures are the prerequisite but not the subject, the concreteness of the objects is dissolved, but stays visible, materiality becomes abstract, the colours withdrawn: The result is the “step-back” to the beginning of photography without photographers: impressionistic.

(Deutsche Version / german version)