Dafna Yosha

(Englische Version / english version)

Gedera, Israel

Eigentlich kann Dafna Yosha nicht photographieren. Nicht dass Sie das missverstehen: sie kann photographieren, und wie, aber ihr fehlt es an einer elementaren Voraussetzung: Zeit!
Voll berufstätig, Mutter von fünf Kindern, wo soll sie da nur die Zeit finden, um orthodoxes Leben in Jerusalem oder mondäne Ausgelassenheit in Tel Aviv zu photographieren?
Die Zeit findet sie nicht, sie nimmt sie sich. Was ihr an Zeit zu fehlen scheint, das macht sie durch intensives Sehen, sich einfühlen und mit freundlicher Aufgeschlossenheit mehr als wett. So entstehen intensive Photographien voller Dynamik, in denen doch die Zeit zuweilen still zu stehen scheint.
Ihre Photographien, mit denen sie sich ihre Welt aneignet, durch die sie sich ihres Platzes im Leben versichert, sind voller Spannung, Leben, Unmittelbarkeit, vor allem aber sind sie eines, zeitlos.


English Version

Dafna Yosha:

Dafna Yosha is not able to take picture. Avoiding a misunderstanding: she knows how to take picture, and how she does them is absolutely fine, but she is missing one elementary condition: time!

She is fully employed, mother of five children, where should she find the time, in order to take pictures of the orthodox life in Jerusalem or the chic exuberance of Tel Aviv?

The time is not looking for her, she is taking it. Whatever time she misses, she is compensating it with intensive observing, empathising, and friendly openness. This is how here intense photographs full of dynamic but where the time seems to stand still are made.

She is adopting the world with her pictures, which secure her position in life. They are full of tension, life, directness, but in particular they are one thing, timeless.
(Deutsche Version / german version)